Aktuelles

Erfolg der Demonstration in Wildbad Kreuth am 14.1.14

15.01.2014

Die von Herrn Seehofer anvisierte 2.000 m Abstandsregel konnte aufgeweicht werden. Wie wir auf der Heimfahrt von Kreuth im Radio hören konnten, versprach Herr Seehofer anschließend, dort Windräder zuzulassen, wo die Bevölkerung sich eindeutig für sie ausspricht.

Die jüngsten politischen Entwicklungen in Sachen Energiewende und Windkraft haben in Bayern zu verschiedenen Aktionen geführt, darunter eine Briefaktion an Ministerpräsident Seehofer, Ilse Aigner bzw. die CSU-Landtagsabgeordneten der jeweiligen Landkreise. Außerdem konnte kurzfristig für heute eine Demonstration in Wildbad Kreuth organisiert werden, an der ca. 200 Windkraftbefürworter aus ganz Bayern teilnahmen.
http://www.br.de/nachrichten/csu-landtagsfraktion-kreuth-100.html

Nach Überreichung eines offenes Briefes, unterzeichnet vom Bund Naturschutz in Bayern, der Energiewende Oberland, dem Bündnis Rückenwind für Bayern und dem BWE Landesverband Bayern (siehe Anhang), traf CSU-Fraktionschef Thomas Kreuzer bei den Demonstraten ein und stellte sich einer kurzen Diskussion.
OffenerBriefanMdL-CSU14.1.14
Das Ergebnis unserer Briefe und der heutigen Demonstration: Die von Herrn Seehofer anvisierte 2.000 m Abstandsregel konnte aufgeweicht werden. Wie wir auf der Heimfahrt im Radio hören konnten, versprach Herr Seehofer anschließend, dort Windräder zuzulassen, wo die Bevölkerung sich eindeutig für sie ausspricht. Ein großer Erfolg für unsere Briefe und die Demonstration!

Gestern noch hatte Horst Seehofer eine harte Linie gefahren (http://www.sueddeutsche.de/bayern/erneuerbare-energien-csu-bremst-die-windkraft-aus-1.1862227), auch wenn Thomas Kreuzer die Darstellungen in der Presse als überzogen bezeichnete. Es sei noch nichts beschlossen, es werde noch diskutiert, so seine Aussage heute vor den Demonstranten.

Für den Windpark bei Langenzenn gab es bereits gestern grünes Licht - als Ausnahme von den anvisierten Abstandsregeln. Der Regionalplan Mittelfranken wurde daraufhin unterzeichnet, so dass der Verwirklichung in Langenzenn nichts mehr im Wege steht. Doch was für Mittelfranken gilt, darf natürlich kein Sonderrecht sein. Hierfür gilt es jetzt weiter zu kämpfen und die weiteren Entwicklungen in der Politik gut im Auge zu behalten.

Die Argumente, mit denen Herr Seehofer die Energiewende ausbremsen möchte, nämlich Kosteneindämmung und Versorgungssicherheit, sind zudem alles andere als stichhaltig. Seine Lösung für die zukünftige Energieversorgung in Bayern lautet Gaskraftwerke und Offshore-Wind aus dem Norden. Mit Gas bleiben wir weiterhin zu einem Drittel abhängig von Lieferung aus Russland (der Rest aus anderen Ländern), was weder die Versorgungssicherheit erhöht noch die Kosten einzudämmen verspricht, und mit Offshore-Wind kaufen wir dann den teuersten regenerativen Strom ein, den es gibt und bei dem es noch dazu massive Anschlussprobleme gibt - auch hier weder Versorgungssicherheit noch Kostendämpfung! Zudem steht bisher keine der großen Trassen, die den Strom in den Süden transportieren würden.

Kosteneindämmung und Versorgungssicherheit lassen sich langfristig nur mit regenerativen, dezentralen Energieversorgungssystemen erreichen, und dafür brauchen wir auch in Bayern die Windenergie.

Vielen Dank all jenen, die mit Briefen oder ihrer Teilnahme an der heutigen Demonstration, den Druck auf die CSU erhöht haben und so das heutige Ergebnis möglich gemacht haben.

Weitere Berichte zur Demonstration finden Sie hier:
http://www.infranken.de/regional/forchheim/Forchheimer-demonstrieren-in-Kreuth;art216,609356
http://www.sueddeutsche.de/bayern/klausur-in-kreuth-csu-im-nieselregen-1.1862957
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/nachrichten/csu-wildbad-kreuth-energiewende-100.html
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/nachrichten/interview-thomas-kreuzer-100.html
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.nach-der-wind-bremse-kritik-an-seehofers-energie-kurs.177748dc-3a67-42fd-8c9f-dc5abab3a961.html
http://www.sat1bayern.de/news/20140114/kreuth-kein-dissens-bei-energiewende/
http://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Kreuth-Noch-Luft-fuer-Windraeder;art155371,2866630
http://www.tegernseerstimme.de/energiepolitik-zum-davonlaufen/112295.html
http://www.schwaebische.de/region/wir-im-sueden/bayern_artikel,-Windkraft-Fans-machen-der-CSU-Druck-_arid,5567571.html