Aktuelles

Generalversammlung beschließt Präambel für die Satzung der BfB

06.06.2016

Auf der Generalversammlung am 6.6.16 in St. Gereon wurde der Text für eine Präambel diskutiert, die auch die ethischen Ziele der BfB darlegen soll.

Der Text, der von der Versammlung nach Diskussion unter den Anwesenden verabschiedet wurde, wird gemeinsam mit den weiteren Satzungsänderungen dem GVB vorgelegt und anschließend notariell beurkundet.

Der Text lautet:

Die Bürger-für-Bürger-Energie eG ist eine leistungsstarke Energiegenossenschaft, die die Energiewende mit Bürgerbeteiligung dezentral und regional voranbringen will. Ziel der BfB-Energie ist es insbesondere, vor dem Hintergrund der fortschreitend negativen Auswirkungen der Klimaveränderungen und der immer knapper werdenden Ressourcen in Verantwortung gegenüber den nachfolgenden Generationen die Energieversorgung im Landkreis Forchheim auf regenerative Energiequellen umzustellen und so zur Zukunftsfähigkeit der Region beizutragen.

Die BfB-Energie engagiert sich bei der Stromversorgung, der Elektro-Mobilität und auf dem Wärmesektor. Aus Sicht der BfB-Energie reicht eine reine Umstellung der Energieträger zur Energieversorgung nicht aus, d.h. Ersatz von fossilen durch regenerative Energiequellen, sondern es ist auch eine Verringerung des Energiebedarfs durch Energieeinsparung und Energieeffizienz anzustreben.

Einer der Leitgedanken hierbei ist Dezentralität: Durch eine Vielzahl von ähnlichen Akteuren und deren effiziente Vernetzung wird die Versorgungssicherheit erhöht, eine zunehmende Unabhängigkeit von Energieimporten erreicht und die Wertschöpfung in der Region belassen.

Im Sinne des genossenschaftlichen Gedankens steht bei allen Aktivitäten der BfB-Energie der Gesamtnutzen der Genossenschaft vor dem (monetären) Profit der Mitglieder.